Sie sind hier

FT 35mm Makro: Datenschlaufe

Forums: 
Bild: 

Das 35er FT lag fest angeflanscht mit einem Konverter immer auf dem Garten, bereit für Fotos. Irgendwann zeigten sich dunkle Randschattierungen bei Nahaufnahmen. Adapter abgenommen und ein Datenband (?) hatte sich neben der Austrittlinse durchgemogelt.

Wie das passiert ist mir ein Rätsel. Noch habe ich das Objektiv nicht auseinandergebaut. Schaut selbst.
LG Thomas

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

Immer wenn man denkt, man hat alles gesehen.....

r.w. admin.

Bild des Benutzers Hermann

Vermutlich hat sich das Leiterband mit Hilfe des sog. Ratscheneffektes aufgrund Temperaturwechsel oder Fokussierbewegungen allmählich nach außen geschafft. Dies wird wesentlich erleichtert, wenn das Band intern S-förmig gebogen ist - diese Form ist im Grunde mechanisch instabil (enthält ein Energieniveau in Form von mechanischen Spannungen) und will sich gerne nach einer Seite entspannen. Es sollte allerdings ein Anfangs"verdacht" vorhanden sein, damit sich die Sache entwickeln kann, d.h. es sollte die Anfangsschlaufe schon mal ein wenig durch den Spalt geschlupft oder gezwungen worden sein - sonst halte ich es für nahezu unmöglich. Gruß, Hermann

Bild des Benutzers Thomas N

Das 35er ist schon länger im Besitz. War tadellos und seit letztem Jahr oder länger fest mit einem Adapter auf der Parzelle auf den Einsatz wartend. Vielleicht möochte das Band keine Temperaturen unter 18 Grad zur Lagerung und entfaltete sich im April passend zur Kirsch- und Apfelblüte. Gezwungen wurde bei dem hl. TEIL nichts. Finde es ganz prima das 35er.
Mal schauen ob ich es aufschrauben oder einschicke. Idee ist es mir Wert wenn der Servicepreis passt.
LG Thomas

Bild des Benutzers Wolfgang_N

Wenn du in die Reparaturpeisliste hier bei den "Links" schaust, so wirst Du feststellen, dass die Reparaturpauschale danach 92,82 € einschl. MWSt. beträgt ;-)

Viele Grüße
Wolfgang

Bild des Benutzers Tarnkappe

Wenn es die Schlaufe ohne "Aufschrauben" nach außen geschafft hat, sollte sie dies mit gewisser Hilfe auch wieder zurück schaffen ;-)

Die Schlaufe sollte an ihre linken Seite wieder zurück ins Nest.
In der jetzigen Stellung würde die Schlaufe des flexiblen Datenkabels so eng, dass sie einen tödlichen Knick, wenn nicht sogar Riss bekommen würde.

Die Linsengruppe muss deshalb viel weiter nach oben kommen, damit der Versuch erfolgreich laufen könnte. Das objektivseitige Ende des flexiblen Datenkabels muss dann nach unten verlaufen, um die Schlaufe wieder im Inneren unterbringen zu können.

Viele Grüße
Dieter

Gruß Dieter

Bild des Benutzers Thomas N

Bild: 

Danke für Eure Anteilnahme. Eben mal die obere Abdeckung aufgeschraubt und so gut es ging, die Schlaufe hineingedrückt. Sah erst gut aus. Nach dem Fokussierungen hat es sich wieder durchgearbeitet. Müßten also alle kleinen Kabel im Objektiv gelöst werden. Denke, das wird wohl was für den Service.

Anbei noch ein Foto frei Hand unter der Schreibtischlampe.
Gruß Thomas

Bild des Benutzers Hermann

Auf diesem Foto sieht es für mich danach aus, als hätte die Schlaufe schon einen gewissen Knick, nicht scharf aber immerhin plastisch, dauerhaft mit kleinerem Radius. Vor dem Senden an den Service (die würden das Kabelband wohl vermutlich doch austauschen) würde ich versuchen, diesen Knick vorsichtig rückwärts zu entknicken. Hermann
Oder alternativ: Nochmals das Kabelband zurückdrücken und darüber eine an der Führung der letzten Linse eng anliegende, aber letzlich doch frei bewegliche dünne (0.5 mm?), aber relativ steife Plastikscheibe* einlegen, kreisförmig, den ganzen freien Querschnitt bedeckend und evtl. noch etwas unter den massiven metallischen Aussenflansch ragend; dann die Abdeckung wieder aufschrauben. Dies, um dem Kabelband keinen freien Schlitz zum Wiederhochkommen zu bieten.
* Ggfls. eine Warnung auf die Plastikscheibe schreiben: "No trespassing! Hier ist kein Durchkommen!" ;))

Bild des Benutzers Thomas N

Auf das Thema zurückzukommen, heute ist das 35er repariert 'heimgekommen'. Irismechanismus (Membran) wurde repariert, ebenso das Autofokussystem. Nach der Poduktreiniung und Prüfung sieht es komplett aus wie neu.

Ebenso mein 50-200er SWD, das zum kostenpflichtigen Check einfach mal den Weg in den Karton fand wie die EM1 I (noch Garantieverlängerung). Klasse Service und ja, die Schätze lohnen sich :-)
LG Thomas

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer